EINEN DEUTSCHSPRACHIGEN ASSISTENTEN DER STUFE C, MÄNNLICH ODER WEIBLICH, FÜR DIE KONTROLLE DER BAUSTELLEN (M/F/X)

Type d'offre : Contractuel

Statut : Contrat à durée indéterminée (avec clause résolutoire)

Date de clôture : 30/06/2019

Nombre de postes : 1

Localité : Sankt Vith

Référence de l'offre : P1C.90182

Niveau d'études : NIVEAU C (niveau secondaire supérieur)

Employeur : Service Public de Wallonie (SPW)

Description de la fonction

Der Öffentliche Dienst Walloniens sucht für den Distrikt von Sankt Vith, Straßendirektion Verviers, Generaldirektion der Straßen und Gebäude (DGO1), einen deutschsprachigen Assistenten der Stufe C, männlich oder weiblich, für die Kontrolle der Baustellen.

 

Zweckbestimmtheit(en) der Funktion

An Ort und Stelle die Arbeiten der Unternehmer überprüfen und deren Fortschreibung durch das Verfassen von Berichten und durch technische Dokumente gewährleisten.

 

BETÄTIGUNGSGEBIETE

  • Kontrolle der guten Ausführung der öffentlichen Aufträge gemäß den Plänen und Lastenhefte, einschließlich der Kontrolle der Einhaltung der technischen und administrativen Bedingungen der Sonderlastenhefte,
  • Kontrolle an Ort und Stelle der öffentlichen Infrastrukturen (Brücken, Talsperren, Straßen,…) und ihrer Ausrüstungen und/oder Kontrolle der Werkstoffe in der Werkstatt,
  • Anwendung und Kontrolle der Einhaltung der Anweisungen, der Sicherheits- und Sicherungsregeln,
  • Annahme, Kontrolle der Lieferungen und Werkstoffe sowie deren Verarbeitung,
  • Hilfe zum Erstellen der Pläne durch Vorbereitung der Aufmaße,
  • Administrative Leitung der kontrollierten Baustellen: Arbeitsbuch, Baufortschrittsberichte, Verfassung von Dokumenten bezüglich der Fortschreibung der Baustelle, von Berichten, Versammlungsprotokollen, …
  • Teilnahme an den Winterdienstoperationen und an den dringenden Einsätzen.

 

 

Arbeitsort: Sankt Vith

Arbeitsstundenplan: fester Stundenplan (7Uhr30 – 16Uhr00) + unregelmäßigen Leistungen und Bereitschaftsdient

 

 

 

Profil recherché

Diplom:

  • Jedes Diplom, das für die Berufe 67, 68 und 69 des wallonischen öffentlichen Dienstes zulässig ist: Abschluss der Sekundarschule im Fach Bauwesen, Elektrizität, Mechanik, Elektromechanik, Elektronik und Telekommunikationen;
  • Abitur in eins dieser Fächer;
  • Industrie- oder Diplomingenieurkandidat.

 

Technische Sachkenntnisse

  • Alle Arten von Dokumenten in einer klaren, grammatikalisch korrekten und für den Empfänger verständlichen Sprache verfassen.
  • Begriffsvermögen – Skizzen und technische Dokumente verstehen.
  • Technisches Material – Die Standardapparate und -werkzeuge benutzen.
  • Informatik – Grundkenntnisse und Benutzung der Büroausrüstungen (Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, Präsentationssoftware, und elektronische Post).
  • Gesetzliche Bestimmungen – Die gesetzlichen Bestimmungen, die Verfahren, die Normen und/oder die geltenden Regelungen anwenden und dafür Sorge tragen, dass sie eingehalten werden.

 

Verhaltensweisen:

  • Bekräftigung – Einen Standpunkt oder die Anwendung einer Regel durch einen positiven Austausch verteidigen und dabei die Qualität der beruflichen Beziehungen wahren.
  • Analyse – Die Informationen aus verschiedenen Quellen sammeln, miteinander verbinden und deuten.
  • Planung seiner Arbeit – Seine Arbeit organisieren, dabei die Fristen und Prioritäten berücksichtigen und die Nutzung der Ressourcen optimieren.
  • Vielseitigkeit – Mühelos von einer Aktivität oder einem Projekt zum andern übergehen, je nach Bedürfnis des Dienstes.

 

Besondere Bedingungen:

  • Inhaber des Führerscheins B sein
  • Deutschsprachiger Posten

 

 

Employeur détail

ARBEITGEBER EINZELHEITEN:

 

Aufträge der Straßendirektion Verviers:

  • Auf dem Gebiet der Direktion, auf dezentralisierte Art und Weise das Straßen- und Autobahnnetz verwalten, sowie die RAVeL-Wege (Unterhalt, Bauwerke, Antragsteller deren Anträge stattgegeben wurde, Winterdienst, Domaniale Polizei, Schäden, Abgabe an das Staatsgut, Inbesitznahme des öffentlichen Guts und konzessionierte Güter);
  • Sich den Programmen der Arbeiten und der Haushalte annehmen, der Konzipierung der Projekte und der Fortschreibung der Arbeiten, der Ausarbeitung der Ausschreibungsdokumente, der Fortschreibung der Verwirklichungen (öffentliche Vergaben, Enteignungen,…) sowie der Sicherheit der Benutzer (Verkehrssicherheit, dringende Einsätze auf Autobahnen, Kommunale Mobilitätspläne, Distrikte und Regien);
  • Die Aushändigung von verschiedenen Dokumenten gewährleisten (Gutachten in Bezug auf Städtebau- und Betriebsgenehmigungen, verschiedene Genehmigungen, Anschlüsse an das Netz, Fahrgenehmigungen für die Autobahnen, Beschilderung der öffentlichen oder privaten Orte, …).

 

 

Comment postuler valablement ?

Wie bewirbt man sich gültig?

Um gültig zu sein, müssen die Bewerbungsakten:

  • den allgemeinen Erfordernissen und den in der Beschreibung der Funktion der Stelle, für die man sich bewirbt, angeführten Erfordernissen genügen;
  • spätestens für den 30/06/2019 per E-Mail an folgende Adresse mit der Mitteilung P1C.90182 gesandt werden: personnel.dgo152@spw.wallonie.be

folgendes Beinhalten:

  •  ein auf die Funktion bezogenes Motivationsschreiben
  • einen Lebenslauf
  •  eine Kopie des für die Funktion benötigten Diploms
  • zu einem späteren Zeitpunkt, einen AUSZUG AUS DEM STRAFREGISTER (dieses Dokument muss dem Arbeitgeber spätestens am Tag der eventuellen Einstellung übergeben werden).

 

 

Die Bewerbungsakten sind Gegenstand einer ersten Prüfung durch den Auswahlausschuss, der überprüft, ob die Bewerber den allgemeinen Bedingungen genügen und über die oben erwähnte Qualifikation und Erfahrung verfügen.

Die erste Vorauswahl kann aufgrund der Motivationsschreiben und der Lebensläufe erfolgen. Das Auswahlverfahren kann mehrere aufeinander folgende Prüfungen umfassen.

 

 

 

ALLGEMEINE ERFORDERNISSE FÜR JEDE EINSTELLUNG IM REGIONALEN ÖFFENTLICHEN DIENST.

 

Gemäß den Bestimmungen von Artikel 4 des Erlasses der Wallonischen Regierung über die Einstellungsbedingungen sowie die administrative und pekuniäre Situation der vertraglichen Personalmitglieder, müssen die Personen, die unter Vertrag eingestellt werden, folgende Bedingungen erfüllen:

 

  1. über die bürgerlichen und politischen Rechte verfügen;
  2. den Gesetzen über die Miliz genügen;
  3. den Besitz der für die Funktion erforderlichen medizinischen Tauglichkeit rechtfertigen;
  4. Inhaber eines Diploms oder eines Studienzeugnisses sein, das im Verhältnis mit der zu bekleidenden Stelle steht;
  5. Sich gemäß den Erfordernissen der zu bekleidenden Stelle  verhalten. Diese Bedingungen müssen während der gesamten Zeit des Vertrags erfüllt bleiben.

 

Milizbescheinigung

Es wird keine Milizbescheinigung verlangt.

 

Diplom, das in einem anderen Land als Belgien erworben wurde

Wenn Sie Ihr Diplom im Ausland erworben haben, müssen Sie für eins der für diese Funktion verlangten Diplome eine Gleichwertigkeitsbescheinigung einreichen, die von dem Verband Wallonie-Brüssel (Französischsprachige Gemeinschaft Belgiens) ausgestellt wird.

 

Kenntnis der deutschen Sprache

Der Kandidat muss Inhaber eines Diploms oder eines Studienzeugnisses, das in deutscher Sprache ausgestellt wurde von einer belgischen Unterrichtsanstalt oder aus jedem anderen Land insofern der Unterricht in dieser Sprache erfolgt ist. In Ermangelung eines solchen Dokuments müssen Sie den Beweis erbringen, dass Sie eine Sprachenprüfung in deutscher Sprache, die vom Selor organisiert wird, bestanden haben. Diese Bedingung muss spätestens bei der Einstellung erfüllt sein. Für mehr Informationen, können Sie die Seite von Selor im Internet abrufen.

Aufenthalts- und Arbeitsgenehmigungen

Der Kandidat muss den Gesetzgebungen bezüglich des Zugangs zum belgischen Territorium und der Arbeitsgenehmigungen genügen. Er muss die entsprechenden Dokumente spätestens bei der Einstellung einbringen. Für mehr Informationen können Sie die Seite über die Beschäftigung beim Öffentlichen Dienst Walloniens einsehen.

Der Öffentlichen Dienst Walloniens (oder Name der Einrichtung Allgemeinen Interesses) achtet darauf, gegen Diskriminierungen zu kämpfen und die Fähigkeiten der Personen mit einer Behinderung aufzuwerten.

Wenn Sie unter einer Behinderung leiden, ist es möglich eine vernünftige Einrichtung des Auswahlverfahrens zu beantragen. Um in deren Genuss zu kommen, müssen Sie die Person, die die Kandidaturen entgegennimmt, bei der Bewerbung darüber informieren. Wenn Ihre Kandidatur berücksichtigt wird, müssen Sie ein Attest vorlegen und erklären welche vernünftigen Anpassungen sie Wünschen.

 

 

 

 

Conditions d'engagement et de rémunération

Einstellungs- und Besoldungsbedingungen

Es handelt sich um einen zeitlich unbefristeten Arbeitsvertrag mit einer vertragsauflösenden Klausel (in Erwartung der Ernennung eines statutarischen Bediensteten).

Der Bedienstete erhält ein Gehalt das der Stufe C3 entspricht (ab 23 330.57 € brutto jährlich indexiert); mit der Möglichkeit das Dienstalter im Privatsektor geltend zu machen (höchstens 6 Jahre) und im öffentlichen Sektor (alle Jahre werden berücksichtigt).

Die Personalmitglieder erhalten Mahlzeitschecks und kommen in den Genuss einer Krankenhausversicherung. Sie beziehen außerdem eine Jahresendprämie und Urlaubsgeld. Die Kosten für den Weg vom Wohnort zur Arbeitsstelle werden vollkommen rückerstattet, wenn auf öffentliche Verkehrsmittel zurückgegriffen wird.

Informations complémentaires

Zusätzliche Informationen

  • In Bezug auf die Funktion : Herrn Jean LAFLEUR 080/ 28 14 80 – Distriktchef